Seniorenschuhwerk – Worauf achten Sie beim Kauf? - Ritter
13.12.2013

Seniorenschuhwerk – Worauf achten Sie beim Kauf?

80% der Bevölkerung tragen die falschen Schuhe. Sie auch?

Unsere Füße sind ein wahres Wunderwerk der Natur. Sie geben uns im Alltag etwas sehr Wichtiges – Unabhängigkeit und Mobilität. Nicht richtig passende Schuhe können dabei erhebliche gesundheitliche Beschwerden hervorrufen. Angefangen von schmerzenden Füßen und Blasenbildung bis hin zu Folgen für Rücken und Gelenke.

Worauf müssen Sie beim Kauf achten?

Unsere Füße tragen uns täglich und verändern sich im Laufe unseres Lebens. Achten Sie daher auf die Bedürfnisse Ihrer Füße und wählen Sie Schuhe, in denen Sie sich wohlfühlen. 
Während früher Schuhe mit den entsprechenden Anforderungen für den Fuß ab 50 optisch doch sehr klobig wirkten, haben viele Hersteller den optischen Aspekt für die Kaufentscheidung erkannt und bieten heute modernes Schuhwerk an, welches trotzdem altersgerecht ist.
Entsprechend den Anforderungen an Schuhe für die Frau und den Mann ab 50 lassen Sie sich am besten in einem Fachgeschäft beraten. Der Fachmann kann Sie vor allem bei der Auswahl der richtigen Schuhgröße und -weite beraten. 

5 Tipps für den Schuhkauf

1. Beste Zeit

Morgens sind die Füße schlanker und zudem weniger empfindlich, so dass Sie beim Probetragen womöglich gar nicht bemerken würden, wenn etwas drückt und reibt. Die beste Zeit für einen Schuhkauf ist daher der Nachmittag.

2. Gut beraten

Welche Fachgeschäfte gibt es in Ihrer Umgebung, in denen bereits Bekannte und Freunde gute Erfahrungen gemacht haben? Ein kompetenter Verkäufer erkundigt sich zunächst für welche Gelegenheit Sie neue Schuhe benötigen. Ebenso sollte er nach bereits bestehenden Beschwerden fragen. Wenn Sie bei der Auswahl der Größe unsicher sind, bitten Sie direkt um die Bestimmung der Schuhgröße. 

3. Gut investiert

Gute Schuhe in hoher Qualität haben oft auch einen hohen Preis. Doch Experten raten, das meiste Geld für die Schuhe zu investieren, die man am längsten trägt. Das können durchaus auch die Hausschuhe sein. Achten Sie auf Qualität: ein gutes, dämpfendes Fußbett, eine rutschfeste Sohle und eine weite Öffnung.

4. Das passt

Am Ballen und an der Ferse muss ein Schuh fest sitzen. Die Zehen sollten nach vorne noch etwa zehn Millimeter Platz zum Abrollen haben. Ist ein Schuh zu eng, wird das Modell meist einfach eine Nummer größer gekauft. Stattdessen sollten Sie besser einen weiteren Schuh wählen.

5. Reine Kulanz

Fragen Sie, ob Sie ein Umtauschrecht haben. Testen Sie die Schuhe in einem solchen Fall nur zu Hause in der Wohnung – und nicht auf der Straße.
Bedenken Sie, dass Ihnen ein passender und bequemer Schuh vor allem einen sicheren Gang auf unterschiedlichen Untergründen im Alltag gewährleistet. 
Ein sicherer Gang auf Asphalt, Kopfsteinpflaster, unebenen Sand- und Wiesenboden oder auch in der Wohnung – der richtige Schuh beugt Stürzen und schmerzenden Füßen vor und sichert Ihnen damit bestmöglich Ihre Mobilität und Unabhängigkeit für die Zukunft. 

Quellen