Miteinander statt gegeneinander - Ritter
15.10.2013

Miteinander statt gegeneinander

Der Zusammenschluss der 3 Pflegedienste medicur, Hanseatic und Ritter zu der Dachmarke „Die Pflegekapitäne“ erregt auch bundesweites Interesse.

Hier ein Auszug des Artikels aus der Zeitung Care Konkret vom 09.08.2013

Hamburg. Im Wettbewerb mit anderen Diensten und stationären Einrichtungen um Kunden und Mitarbeiter wird es für den einzelnen Pflegedienst immer schwerer, erfolgreich zu sein. Ambulante Pflegedienste, die selbstbewusst gegenüber Kostenträgern und Netzwerkpartnern wie Ärzten und Krankenhäusern auftreten  wollen, bündeln vielerorts ihre Kräfte. So auch in Hamburg: Hier haben die Pflegedienst-Geschäftsführer vor rund einem Jahr den Verbund „Pflegekapitäne“ gegründet. Unter dieser Dachmarke agieren der „Krankenpflegedienst Ritter“ von Thorsten Ritter, die „medicur Ambulante Pflege“ von Thomas Glas und der „Hanseatic Pflegedienst“ von Thomas Seidel weiter als eigenständige Firmen. Synergien aber bilden sie zum Beispiel in gemeinsam finanzierten Marketingmaßnahmen, „die wir einzeln so nicht stemmen könnten“, sagt Ritter. Ziele des Verbundes sind es, mit der gemeinsamen Dachmarke die Leistungen der drei Unternehmen professionell zu vermarkten, das Image der ambulanten Pflege insgesamt aufzuwerten, in der Qualitätsarbeit voneinander zu profitieren und als attraktive Arbeitgeber im Werben um Pflegekräfte erfolgreich zu sein.

Positive Zwischenbilanz

Nach einem Jahr Verbundarbeit ziehen die Pflegekapitäne eine positive Zwischenbilanz. „Kunden- und Mitarbeiterzahlen steigen. Das zeigt, dass unsere Arbeit erfolgreich ist“, sagt Ritter. Die Außendarstellung mit dem Internet-Portal der Pflegekapitäne und mit gemeinsam finanzierten und von einer Agentur erstellten Imagematerialien zeige Wirkung, meint Ritter: „Wir haben zunehmend Initiativbewerbungen von Pflegekräften. Wir erregen mit unserer Dachmarke Aufmerksamkeit.
www.pflegekapitaene.de