Gesunde Ernährung im Alter - Ritter
19.07.2012

Gesunde Ernährung im Alter

Mit dem Alter verändert sich der Körper. Häufig lässt das Durstempfinden nach und auch das Geschmacks- und Geruchsempfinden nimmt ab. Probleme mit den Zähnen oder dem Zahnersatz können das Kauen und Schlucken erschweren.

Mit zunehmendem Alter verringert sich die Muskelmasse und der Körperfettanteil. Das hat einen verringerten Energiebedarf zur Folge, aber auch Einfluss auf körperliche Beweglich- Belastbarkeit. Was sich jedoch nicht verändert, ist der Bedarf an lebensnotwendigen Nährstoffen, wie Vitaminen oder Mineralstoffen. Ältere Menschen benötigen davon genauso viel, wie in jüngeren Jahren. Deshalb sollte die Kost zwar weniger Energie, aber viele lebensnotwendige Nährstoffe enthalten.

Gesund essen und trinken heißt, alle Nährstoffe in der richtigen Menge und Zusammensetzung über Lebensmittel und Getränke aufzunehmen. Es gibt kein einzelnes Lebensmittel, das alle Nährstoffe enthält, die der Körper braucht. Daher ist es wichtig, täglich abwechslungsreich und vielseitig zu essen und trinken. Die einzelnen Lebensmittel ergänzen sich, so dass der Körper jeden Tag die Nährstoffe bekommt, die er benötigt.

Gesundes Essen und Trinken allein ist keine Garantie für ein langes Leben. Es kann jedoch dazu beitragen, sich möglichst wohl zu fühlen und lange leistungsfähig und gesund zu bleiben.

Senioren, die nicht mehr kochen möchten oder sich den Aufwand dafür ersparen wollen, können auf den Service des Menüdienstes der „Landhausküche“ nutzen. Er erleichtert es den Senioren, sich täglich problemlos, abwechslungsreich und vielseitig zu ernähren. Auf der Speisenkarte stehen Klassiker der guten deutschen Küche genauso wie beliebte mediterrane Gerichte oder besondere Spezialitäten wie Wild oder Fisch. 

Von: Birgit Lukaschewski | apetito AG