Der Rollator – doch welcher ist der Richtige? - Ritter
17.01.2014

Der Rollator – doch welcher ist der Richtige?

Die Rollatoren bieten eine große Bandbreite an Modellen, die auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt sind.

Rollatoren bieten für viele vornehmlich ältere Menschen einen großen Zugewinn an Mobilität. Neben der Unterstützung  bei der Fortbewegung kann an dem Rollator eine Sitzmöglichkeit, Stauraum für den Einkauf und ein Ablagetablett angebracht werden. Dadurch wird der Rollator zur Alltagshilfe und ermöglicht vielen Menschen den Erhalt der Selbstständigkeit. Doch es gibt verschiedene Modelle, die auf die unterschiedlichen Anforderungen im Gebrauch angepasst sind.

Rollatoren-Modelle 

So ist der Standard-Rollator häufig nicht zusammenlegbar und meist über 10 kg schwer und ist für einfache Anwendungen eine kostengünstige Lösung. Wer jedoch größere Touren plant und flexibler sein möchte sollte sich einen Leichtgewicht-Rollator aussuchen. Diese sind meist faltbar und haben trotz einer guten Stabilität ein sehr geringes Gewicht, um die 7 kg. Besonders bei der Überwindung von kleinen Hindernissen, wie Bordsteinen kommt die bessere Handhabbarkeit zu tragen. Unterschieden wird weiterhin zwischen Indoor- und Outdoor-Rollatoren. Die Indoor-Rollatoren sind ausschließlich zur Verwendung in Innenräumen geeignet und haben daher häufig kleinere Räder als Outdoor-Rollatoren, die auch draußen auf verschiedenen Untergründen bestehen müssen.

Insgesamt sollte also vor dem Kauf überlegt werden, wofür der Rollator genutzt werden soll. Außerdem sollte im Laden das Fahrgefühl, die Sitzfläche, die Bremsen und die Erreichbarkeit des Korbes getestet werden. Nachdem das richtige Modell gefunden ist, ist es ratsam sich bei den ersten Fahrten begleiten zu lassen, um bei möglichen Schwierigkeiten Hilfe zu haben und sich an das Fahren mit dem Rollator zu gewöhnen.

Quellen

 

 

Von: Undine von Hoyningen-Huene